Ihr Warenkorb
0.00 €

Bundesweite Demos gegen Motorradfahrverbote

04.07.2020 20:44

Deutschlandweit fanden heute in zahlreichen Städten Demonstrationen gegen Motorradfahrverbote statt. Zehntausende waren dabei und sollten alle Erwartungen übertreffen!

Demon gegen Motorradfahrverbote in Hamburg
In Hamburg ging es bei Schmuddelwetter gemütlich zu, rappelvoll war es dennoch!

Deutschlands Biker machen mobil gegen drohende Fahrverbote und lärmbedingte Streckensperrungen nach Tiroler Vorbild. Bundesweit haben heute von München bis Hamburg zigtausende Motorradfahrer an Demo-Fahrten teilgenommen. Das Ziel ist klar: freie Fahrt immer und überall. „Alles andere wäre eine klare Diskriminierung“, lautet unisono die Meinung der Teilnehmer. Wobei durchaus auch Verständnis für die Anwohner besteht, die an Straßen leben, die saisonal besonders frequentiert werden. „Einige übertreiben es mit der Drehzahl und ihrer offenen Anlage, aber die muss man halt rausfischen – und nicht alle anderen dafür abstrafen“, sagt GS-Fahrer Michael (47) aus Neumünster.

Zusammen mit rund 120 Maschinen ist er heute über die BAB A7 nach Hamburg gefahren, abgesichert mit Blaulicht. Auf St. Pauli fand das zentrale Treffen der Biker aus ganz Norddeutschland statt, die Polizei spricht von „weit über 1000 Teilnehmern“ – statt der geplanten 750 Maschinen. Die Reeperbahn war dafür beidseitig auf voller Kiezlänge gesperrt und dichtgeparkt. Auf dem Spielbudenplatz diente ein Lkw-Anhänger als improvisierte Bühne. Die Stimmung: relaxed und entspannt, aber entschlossen in der Sache. „Wir lassen uns das Motorradfahren nicht kaputt machen“!

Zehntausende Motorradfahrer demonstrieren friedlich gegen Fahrverbote

Alle großen regionalen und überregionalen Medienportale berichten. Während es auf der Online-Plattform der Bild-Zeitung nur für eine Kurzmeldung reichte, die Düsseldorf eine Teilnehmerzahl von über 8000 Motorrädern attestierte (lt. anderslautenden Berichten sollen gar bis zu 12.000 gezählt worden sein), berichtete N-TV ausführlicher, spricht von einer Mobilisierung der Massen und davon, dass egal ob in Wiesbaden, Friedrichshafen, Stuttgart oder Dresden, weit mehr Teilnehmer als erwartet gegen die geplanten Ungerechtigkeiten demonstrierten.
Auch in München wurde demonstriert. Rund 6000 Motorräder waren trotz Verbot auf dem Mittleren Ring unterwegs.

Insgesamt kann man von einer mehr als gelungenen Aktion sprechen, bei der, wenig überraschend, deutschlandweit alles friedlich blieb und somit das richtige Zeichen an die Politik gesendet wurde.
Allen Veranstaltern, Teilnehmern und Unterstützern einen herzlichen Dank!

Text: Ralf Bielefeldt, Alexander Klose , Fotos: Ralf Bielefeldt